Endlich ist es vorbei!

Geschafft: Die wohl schlechteste Hallenrunde aller Zeiten ist endlich Geschichte. Am letzten Spieltag haben wir uns standesgemäß verabschiedet - das 2:4 (0:1) gegen den TuS Kachtenhausen war die achte Niederlage im achten Spiel. Alter und neuer Westlippischer Hallenmeister ist wie nicht anders zu erwarten der TuS Leopoldshöhe, Zweiter wurde in diesem Jahr der TuS Helpup.

Gegen den nicht in Bestbesetzung angetretenen TuS Kachtenhausen lagen wir schon nach 25 Sekunden 0:1 hinten. Das ließ Böses ahnen, doch wir konnten uns fangen und bis zur Halbzeit eingermaßen mitspielen. Allerdings musste unser Keeper Peter Tietz wieder einmal gleich mehrere Glanzparaden zeigen, um einen höheren Rückstand zu verhindern. Überhaupt muss man festhalten, dass unser Torwart ganz sicher über die gesamte Hallenrunde unser mit Abstand bester Spieler war. Solch konstant sehr gute Leitungen zeigte kein anderer.

Doch zurück zum Spiel: Unmittelbar nach der Pause kassierten wir das 0:2. Doch von Auflösungserscheinungen auf unserer Seite keine Spur: Im Gegenteil: Durch ein Eigentor - Ulli Windolph hatte die Chance in aussichtsreichster Position fast schon verstolpert, da sprang glückerlichweise der Gegner ein - und einen endlich einmal konsequent zu Ende gespielten Angriff konnten wir zum 2:2 ausgleichen.

Nun kippelte der Gegner, doch leider konnten wir nicht nachlegen. Das tat dann Kachtenhausen gleich doppelt, womit das 2:4 perfekt war.

Es spielten: Peter Tietz - Erhard Schalk, Oliver Böhne, Sven Kronshage, Kubilay Ayar - Jan Schierkolk, Ulrich Windolph (1)

Die Tabelle nach dem 9. Spieltag:

1. TuS Leopoldshöhe 8 7 1 0 52:13 22

2. TuS Helpup 8 6 2 0 31:15 20

3. TSG Holzh./Sylb. 8 5 1 2 28:19 16

4. TuS Kachtenhausen 8 4 2 2 28:19 14

5. TSV Oerlinghausen 8 4 1 3 27:15 13

6. FSG Wadd./Pott. 8 3 0 5 28:33 9

7. RSV Hörste 8 2 1 5 19:25 7

8. FC Augustdorf 8 1 0 7 12:66 3

9. TuS Bexterhagen 8 0 0 8 9:29 0

 

Sportsgeist gezeigt

Wenn es noch eines Beweises ob der kritischen Töne von Obmann Peter Tietz und Trainer Erhard Schalk bei der Jahreshauptversammlung bedurft hätte, dann war er keine 24 Stunden später erbracht. Zu den von der TSG Holzhausen/Sylbach ausgerichteten Hallen-Stadtmeisterschaften reisten wir mit fünf (!) Spielern an. Das brachte dem Quintett maximale Einsatzzeit, minimierte aber zugleich unsere ohnehin nicht sehr großen Erfolgsaussichten. Immerhin: Wir haben Sportsgeist bewiesen und unsere drei Vorrundenpartien sauber über die Bühne gebracht, ohne uns dem Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung aussetzen zu müssen.

Hallen-Stadtmeister wurde der SV Werl-Aspe, der im Endspiel den SV Wüsten mit 2:1 schlagen konnte. Im vorangegangenen Halbfinale hatte der SV Werl-Aspe ebenfalls mit 2:1 gegen die TSG Holzhausen/Sylbach die Oberhand behalten.

Unsere Ergebnisse:

TSG Holzhausen/Sylbach - TuS Bexterhagen 4:0

TuS Bexterhagen - SV Wüsten 2:6

TuS Bexterhagen - SC Bad Salzuflen 1:1

Es spielten: Peter Tietz - Erhard Schalk (1), Adrian Rother, Timm Kötter (1), Ulrich Windolph (1)

 

Kassenlage gut, Engagement mau

Eine "schwankende Resonanz" bei sportlichen wie außersportlichen Aktivitäten hat Obmann Peter Tietz im Rahmen der Jahresversammlung der Alten Herren moniert. Zu der Sitzung mit anschließendem gemeinsamen Essen waren am Freitag Abend 22 Mitglieder des TuS Bexterhagen ins Sporthaus gekommen. Insbesondere auch mit Blick auf das Geschehen abseits des grünen Rasens vermisste Tietz das Engagement der Alten Herren. So mache beispielsweise die Organisation der Service- und Thekendienste keinen Spaß, wenn sich immer nur die gleichen und noch dazu immer auch zu wenige Leute beteiligten.

Auch Trainer Erhard Schalk fand in seiner sportlichen Bilanz recht kritische Töne. "Es kann nur besser werden", erklärte Schalk insbesondere angesichts der sehr schwachen Leistungen und entsprechend schlechter Ergebnisse bei den Westlippischen Hallenmeisterschaften.

Mit Blick auf die vielen Feiertage im Frühjahr und die Fußball-EM im Juni habe man bisher bewusst darauf verzichtet, Freundschaftsspiele auf dem Feld abzumachen. "Dazu möchte ich erst einmal die weitere Resonanz im Training abwarten", versuchte Obmann Peter Tietz die Kicker bei ihrer Ehre zu packen.

Nur gut also, dass wenigstens TuS-Vorsitzender Jürgen Holz, der zugleich Kassenwart der Alten Herren ist, von einer sehr soliden Finanzlage berichten konnte. Knappes uns selbstkritisches Fazit also, nicht zuletzt mit Blick auf 100-jährige Bestehen des TuS Bexterhagen, das vom 29. Mai bis zum 3. Juni groß gefeiert werden soll: An den Möglichkeiten liegt es ganz sicher nicht, wir müssen nur alle gemeinsam mehr daraus machen.

 

Spielplan Stadtmeisterschaften liegt vor

Das Debakel bei den Westlippischen Hallenbmeisterschaften ist noch nicht verdaut, da bieten uns die Bad Salzufler Hallen-Stadtmeisterschaften schon die Chance zur Wiedergutmachung. Gespielt wird am Samstag, 10. Februar, in der Sporthalle in Werl-Aspe. Das Turnier beginnt um 13.00 Uhr. Die Vorrunde wird in zwei Vierer-Gruppen ausgetragen, eine Partie dauert 15 Minuten. Zwischen den einzelnen Spielen ist jeweils zwei Minuten Pause.

Gruppe A: SV Wüsten, TuS Bexterhagen, TSG Holzhausen/Sylbach, SC Bad Salzuflen

Gruppe B: SV Werl-Aspe, TuS Ahmsen, TuS RW Grastrup-Retzen, Post SG Salzuflen

13.00 SV Wüsten - SC Bad Salzuflen

13.17 SV Werl-Aspe - Post SG Salzuflen

13.34 TSG Holzhausen/Sylbach - TuS Bexterhagen

13.51 TuS Grastrup-Retzen - TuS Ahmsen

14.08 TuS Bexterhagen - SV Wüsten

14.25 TuS Ahmsen - SV Werl-Aspe

14.42 SC Bad Salzuflen - TSG Holzhausen/Sylbach

14.59 Post SG Salzuflen - TuS Grastrup-Retzen

15.16 TSG Holzhausen/Sylbach - SV Wüsten

15.33 TuS Grastrup-Retzen - SV Werl-Aspe

15.50 TuS Bexterhagen - SC Bad Salzuflen

16.07 TuS Ahmsen - Post SG Salzuflen

 

Blamage auf ganzer Linie

Welch ein Desaster: Gegen den bis dato sieglosen Tabellenletzten FC Augustdorf boten wir eine katastrophale Leistung und kassierten mit dem 2:5 eine auch in dieser Höhe verdiente Klatsche. Zwischenzeitlich lagen wir gar mit 0:5 zurück.

Erst im Gefühl des sicheren Sieges ließ der Gegner etwas nach, so dass wir durch Oliver Böhne und Carsten Opitz (durch einen an ihm selbst verursachten Foulsiebenmeter) das Resultat zumindest auf dem Papier etwas freundlicher gestalten konnten. Eine weitere Ergebniskorrektur verhinderte Ulli Windolph, der in der Schlussphase zweimal absolut eigensinnig selbst abschloss, anstatt zu dem jeweils deutlich besser platzierten Carsten Opitz abzuspielen.

So werden wir wohl diese Hallenrunde mit dem letzten Platz abschließen. Um die Augustdorfer wieder zu überholen, bedürften wir nicht nur der Schützenhilfe der Helpuper (was nicht das Problem ist), sondern auch eines eigenen Sieges gegen den TuS Kachtenhausen. Das aber käme einem mittleren Fußballwunder gleich, nach unserem denkwürdigen Auftritt an diesem achten Spieltag erst recht.

Es spielten: Peter Tietz - Erhard Schalk, Stefan Friedrichs - Jens Tlatlik, Timm Kötter Sven Kronshage, Ulrich Windolph - Carsten Opitz (1), Oliver Böhne (1)

Die Tabelle nach dem 8. Spieltag:

1. TuS Leopoldshöhe 7 6 1 0 50:13 19

2. TuS Helpup 7 5 2 0 27:14 17

3. TSV Oerlinghausen 8 4 1 3 27:15 13

4. TSG Holzh./Sylb. 7 4 1 2 22:16 13

5. TuS Kachtenhausen 7 3 2 2 24:17 11

6. FSG Wadd./Pott. 7 3 0 4 25:27 9

7. RSV Hörste 7 2 1 4 19:23 7

8. FC Augustdorf 7 1 0 6 11:62 3

9. TuS Bexterhagen 7 0 0 7 7:25 0

 

Der letzte Platz droht

Auch gegen die SG Waddenhausen/Pottenhausen kassierte unser Team eine Niederlage. Am Ende hieß es 0:3 (0:0), so dass nach sechs Spielen sechs Pleiten zu Buche stehen - eine katastrophale Bilanz. Mehr als der vorletzte Platz ist schon nicht mehr drin, und damit der wirklich sicher ist, müssen wir das nächste Spiel gegen das Tabellenschlusslicht FC Augustdorf unbedingt gewinnen.

Lange sah es so aus, dass gegen die SG Waddenhausen/Pottenhausen zumindest ein Unentschieden für unsere Mannschaft drin ist. In der ersten Halbzeit traf der Gegner dreimal den Pfosten. Trotzdem hatten wir mehr vom Spiel und auch noch mehr Chancen, doch Jan Schierkolk, Timm Kötter und Erhard Schalk konnten die Möglichkeiten nicht verwerten. Zur Halbzeit blieb es so beim 0:0.

Nach der Pause führte ein Stellungsfehler zum 0:1. Anschließend versuchten wir mehr Druck zu machen und hatten auch erneut eine gute Möglichkeit durch Jan Schierkolk. Auch mehrere Freistöße blieben ungenutzt, weil die Aktionen zu ungenau und ohne Konzept ausgeführt wurden.

Der Gegner war da cleverer. Er führte eine Ecke so schnell aus, dass der Ball sofort zum 0:2 bei uns im Netz landete. Weder die ansonsten gute Schiedsrichterin - es lag ein klarer Regelverstoß vor, weil der Ball nicht auf dem Eckpunkt lag - noch unsere Abwehr hatte in dieser Situation aufgepasst.

In der Schlussphase machte unsere Mannschaft wieder Druck. Der gegnersiche Torwart verhinderte jedoch mit einer tollen Parade nach einem Schuss von Frank Jaschke den Ehrentreffer. In der Schlussminute erzielte der Gegner dann das 3:0.

Es spielten: Peter Tietz - Erhard Schalk, Stefan Friedrichs - Jens Tlatlik, Oliver Böhne - Frank Jaschke, Timm Kötter - Sven Kronshage, Jan Schierkolk, Marco Holzapfel

Die Tabelle nach dem 7. Spieltag:

1. TuS Leopoldshöhe 7 6 1 0 50:13 19

2. TuS Helpup 6 4 2 0 21:12 14

3. TSG Holzh./Sylb. 6 4 0 2 19:13 12

4. TSV Oerlinghausen 7 3 1 3 23:14 10

5. TuS Kachtenhausen 6 3 1 2 21:14 10

6. FSG Wadd./Pott. 6 3 0 3 24:23 9

7. RSV Hörste 6 2 1 3 17:17 7

8. TuS Bexterhagen 6 0 0 6 5:20 0

9. FC Augustdorf 6 0 0 6 6:60 0

 

Neuer Versammlungstermin

Achtung, wichtige Terminänderung: Unsere Versammlung mit anschließender kleiner Feier findet nicht, wie ursprünglich angekündigt, am 28. Januar statt. Neuer Termin ist nun Freitag, 10. Februar, im Sporthaus. Beginn der Versammlung ist um 19.00 Uhr. Neben den Berichten zum Jahr 2011 geht es auch um die für dieses Jahr geplanten Aktivitäten.

Die Stadtmeisterschaften werden wie geplant am Samstag, 11. Februar, ausgetragen. So kommt es also zu zwei Doppelseinsätzen in kurzer Folge, denn bereits am Samstag, 28. Januar, stehen unser Spiel gegen den FC Augustdorf und der Thekendienst in der Dreifachhalle Leopoldshöhe auf dem Programm. Freiwillige können sich weiter an Peter Tietz oder Erhard Schalk wenden.

 

Fünfte Pleite im fünften Spiel

Unsere Altliga-Mannschaft muss weiter auf den ersten Sieg bei der Westlippischen Hallenrunde 2011/2012 warten. Im Spiel gegen die TSG Holzhausen/Sylbach enttäuschte unser Team und kassierte eine 0:4 (0:3)-Pleite

Die Mannschaft musste durch die krankheits- und urlaubsbedingte Abwesenheit einiger Spieler wieder komplett umgestellt werden. Diese Umstellungen machten sich deutlich bemerkbar. Die Mannschaft war nicht eingespielt und hatte Abstimmungschwiergkeiten in der Defensive und nur wenige schöne Kombinationen in der Offensive.

Zunächst sah es noch recht gut aus. Jan Schierkolk vergab eine Chance zu einer möglichen Führung. Der Gegner machte es besser. Er wartete auf die bereits angesprochenen Abstimmungsschwierigkeiten und nutze seine Chancen eiskalt aus. Außerdem hatte Holzhausen einen bemerkenswert guten Einzelspieler im Team. Der einseitig gegen unsere Mannschaft pfeifende Schiedsrichter half dem Gegner in einigen Situationen zusätzlich. Kurz vor der Halbzeit stand es dann schon 0:3. Es hätte sogar schon 0:4 stehen können, aber unser Torwart Peter Tietz konnte einen Strafstoß halten.

Nach der Pause lief es besser. Unser Team hatte Pech bei einem Pfostenschuss von Oliver Böhne und zwei weiteren Schüssen von Erhard Schalk und Jens Tlatlik, die am Tor vorbei gingen. Der Gegner hatte deutlich weniger Chancen als in der ersten Halbzeit, erzielte aber trotzdem noch ein Tor zum Endstand von 0:4.

Es spielten: Peter Tietz - Kubilay Ayar, Frank Jaschke, Erhard Schalk, Jens Tlatlik, Sven Kronshage - Oliver Böhne, Jan Schierkolk

Die Tabelle nach dem 6. Spieltag:

1. TuS Leopoldshöhe 6 6 0 0 46:9 18

2. TuS Helpup 5 4 1 0 17:8 13

3. TuS Kachtenhausen 6 3 1 2 21:14 10

4. TSG Holzh./Sylb. 5 3 0 2 14:11 9

5. RSV Hörste 5 2 1 2 15:12 7

6. TSV Oerlinghausen 6 2 1 3 12:13 7

7. FSG Wadd./Pott. 5 2 0 3 21:23 6

8. TuS Bexterhagen 5 0 0 5 5:17 0

9. FC Augustdorf 5 0 0 5 5:49 0

 

0:2 gegen den TuS Leopoldshöhe

Vierte Niederlage im vierten Spiel: Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer kassierten wir eine 0:2-Schlappe. Das Ergebnis ging in Ordnung, da die Leopoldshöher deutlich mehr vom Spiel hatten und klar feldüberlegen waren.

Allerdings kam die Torfabrik an diesem Tag nicht richtig ins Rollen, weil wir leidenschaftlich verteidigten - mit Glück, aber durchaus auch mit Geschick. So dauerte es bis zur 22. Spielminute, bis der TuS in Führung ging. Schade, dass Jens Tlatlik im Gegenzug nur die Latte traf. Noch besser war die Einschussmöglichkeit für Timm Kötter nach einem schlampigen Rückpass der Leopoldshöher, doch Timm setzte das Leder knapp neben den Kasten.

Auch im zweiten Durchgang fiel den Leopoldshöhern nicht furchtbar viel ein. Zwar brauchten wir in unserer traditionell schwächsten Phase nach Wiederanpfiff etwas länger, bis wir uns wieder sortiert hatten, aber von Minute zu Minute wurde es besser. Bei mehreren guten Weitschüssen unsererseits zeigte sich TuS-Keeper Gustav Holzhauer (leider) auf dem Posten. Bei einem Versuch von Ulli Windolph war er allerdings schon geschlagen, doch der Pfosten verhinderte den Ausgleich. Wir versuchten es unverdrossen weiter, doch das Runde wollte einfach nicht ins Eckige. In Sicherheit wiegen konnte sich der TuS aber erst gut eine Minute vor Schluss. Ein Pass von Peter Tietz geriet zu ungenau, so dass der Gegner mit einem Schuss aus der eigenen Hälfte ins verwaiste Tor zum 2:0 kam.

Es spielten: Peter Tietz - Erhard Schalk, Kubilay Ayar, Daniel Osper, Stefan Friedrichs, Jens Tlatlik, Ulrich Windolph - Timm Kötter, Marko Holzapfel

Die Tabelle nach dem 5. Spieltag:

1. TuS Leopoldshöhe 5 5 0 0 38:5 15

2. TuS Helpup 5 4 1 0 17:8 13

3. TuS Kachtenhausen 5 3 1 1 20:11 10

4. FSG Wadd./Pott. 4 2 0 2 17:15 6

5. TSG Holzh./Sylb. 4 2 0 2 10:11 6

6. TSV Oerlinghausen 5 1 1 3 9:12 4

6. RSV Hörste 4 1 1 2 9:12 4

8. TuS Bexterhagen 4 0 0 4 5:13 0

9. FC Augustdorf 4 0 0 4 5:42 0

 

Das letzte Aufgebot verliert sehr unglücklich

Mit dem allerletzten Aufgebot ging es in die Partie gegen den RSV Hörste. Es stand nur ein Auswechselspieler zur Verfügung. Normalerweise ist man dann chancenlos, zumal der Gegner reichlich Auswechselspieler hatte. Nicht aber an diesem Tag. Unser Team spielte von Anfang an gut und diszipliniert mit. Über den gesamten Spielverlauf betrachtet war unsere Mannschaft vielleicht sogar etwas besser als der Gegner, agierte aber vor dem Tor glücklos. Hinzu kam, dass der Schiedsrichter nach nur drei Minuten einen völlig unberechtigten Strafstoß gab, nachdem unser Torwart Peter Tietz den Ball korrekt gespielt hatte. Der Gegner verwandelte den Strafstoß und unser Team geriet in Rückstand. Wichtig für unser weiteres Spiel war es dann, dass Stefan Friedrichs schnell das 1:1 erzielte. Stefan kam frei zum Schuss und haute das Ding sicher rein. Weitere Torchancen hatten wir durch Frank Jaschke und Oliver Böhne. Mehrfach musste der Hörster Torwart retten. Mit dem Stand von 1:1 ging es in die Pause.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Schuss aus der Drehung von Oliver Böhne, der an die Latte knallte. Weitere Chancen von Böhne und einige gefährliche Schüsse von Erhard Schalk folgten. Leider erzielte der Gegner dann das etwas überraschende 2:1 mit einem unhaltbaren Schuss. Der Gegner hatte zwar viel Ballbesitz, aber kaum klare Torchancen. In der Schlussphase gab unser Team alles und scheiterte dabei an dem starken gegnerischen Torwart. Hinzu kam, dass der Schiedsrichter noch eine sehr fragliche Zeitstrafe gegen Frank Jaschke verhängte. Insgesamt darf aber festgestellt werden, dass unsere Mannschaft eine ordentliche Leistung zeigte. Und deshalb konnte das Team auch erhobenen Hauptes die Augustdorfer Halle verlassen.

Es spielten: Peter Tietz - Kubilay Ayar, Frank Jaschke, Stefan Friedrichs (1), Erhard Schalk - Oliver Böhne

Die Tabelle nach dem 4. Spieltag:

1. TuS Leopoldshöhe 4 4 0 0 36:5 12

2. TuS Helpup 4 3 1 0 14:7 10

2. TuS Kachtenhausen 4 2 1 1 17:10 7

4. FSG Wadd./Pott. 4 2 0 2 17:15 6

5. TSV Oerlinghausen 4 1 1 2 8:9 4

5. RSV Hörste 3 1 1 1 8:9 4

7. TSG Holzh./Sylb. 3 1 0 2 4:10 3

8. TuS Bexterhagen 3 0 0 3 5:11 0

9. FC Augustdorf 3 0 0 3 4:37 0

 

2:5 gegen hitzige Helpuper

In einer von beiden Seiten ruppig geführten Partie gegen zunehmend hitziger werdende Helpuper kassierten wir die zweite Schlappe, die mit 2:5 (0:2) abermals deutlich ausfiel. Die gute Nachricht: Zwischenzeitlich lagen wir schon 0:4 hinten, kamen aber noch einmal auf 2:4 heran. Am Willen liegt es also ebenso wenig wie an der Luft. Das haben auch die Gegner inzwischen gemerkt: Der TuS Bexterhagen gilt zwar immer noch als ein Team, das man schlagen muss, aber ganz so einfach wie in den Vorjahren geht das nun nicht mehr.

Doch schauen wir auf uns, denn damit haben wir leider weiter mehr als genug zu tun. Gegen Helpup haben wir die Partie schon in der ersten Halbzeit verloren. Wir fanden schwer ins Spiel, standen hinten schlecht und vor allem zu weit von den Leuten entfernt. Bester Beleg dafür war das 0:1, als der Gegner vollkommen ungestört zum Fernschuss ansetzte, der prompt nicht nur hart, sondern vor allem äußerst präzise kam - Innenpfosten und drin, keine Chance für unseren Keeper Peter Tietz. Auch beim 0:2 ließen wir uns zu leicht austanzen. Und es drohte weiteres Unheil, doch ein Unterzahlspiel überstanden wir schadlos. Ein folgendes Überzahlspiel offenbarte zwar unsere gewohnten Schwächen in Spielaufbau und Abschluss, immerhin aber konnten wir uns in dieser Phase etwas stabilisieren. Hinten schlecht und vorne nicht gut: Auch im Offensivspiel gaben wir im ersten Durchgang eine ziemlich klägliche Figur ab. Zu viele Einzelaktionen, zu wenig Bewegung, unsauberes Passspiel: Viel mehr, als wir falsch machten, konnte man nicht falsch machen. So gab es in der Pause reichlich Gesprächsbedarf.

Wer nun aber an eine schnelle Besserung im zweiten Durchgang geglaubt hatte, wurde enttäuscht. Zwei weitere Gegentreffer waren die Folge - 0:4 lautete der bittere Zwischenstand. Doch wir versuchten es weiter, sozusagen mit dem Mute der Verzweiflung. Dabei profitierten wir erheblich davon, dass der stärkste Spieler des Gegners die Nerven verlor und sich zu einem Revanchefoul hinreißen ließ. Da er schon im ersten Durchgang eine Zweiminutenstrafe kassiert hatte, zeigte der Unparteiische Rot. Fortan kamen wir immer besser ins Spiel, während die Helpuper trotz klarer Führung mehr und mehr die Kontrolle über die Partie verloren. Einzig ihr Keeper verhinderte mit gleich mehreren guten Paraden, dass unsere Bemühungen belohnt wurden. Erst als ein gegnerischer Spieler Oliver Böhnes Schuss nur der Handspiel abwehren konnte, brach der Bann. Carsten Opitz versenkte den fälligen Siebenmeter eiskalt. Kaum eine Minute später waren wir auf 2:4 heran. Und die Chance zum Anschlusstreffer folgte prompt, doch unser Spielertrainer Erhard Schalk scheiterte mit seinem Lupfer. Schade! Es wäre spannend gewesen, zu sehen, ob wir noch einmal hätten nachlegen können. So aber lief uns die Zeit davon. Nur noch statistischen Wert hatte am Ende das 2:5, das die Helpuper beinahe mit der Schlusssirene per Distanzschuss erzielten.

Es spielten: Peter Tietz - Frank Jaschke, Erhard Schalk, Ulrich Windolph (1), Stefan Friedrichs, Oliver Böhne, Sven Kronshage - Carsten Opitz (1), Jan Schierkolk

Die Tabelle nach dem 3. Spieltag:

1. TuS Leopoldshöhe 3 3 0 0 29:2 9

2. TuS Kachtenhausen 3 2 1 0 14:3 7

3. TuS Helpup 3 2 1 0 8:3 7

4. FSG Wadd./Pott. 3 2 0 1 13:9 6

5. TSV Oerlinghausen 3 1 1 1 7:7 4

6. RSV Hörste 2 0 1 1 6:8 1

7. TuS Bexterhagen 2 0 0 2 4:9 0

8. TSG Holzh./Sylb. 2 0 0 2 2:9 0

9. FC Augustdorf 3 0 0 3 4:37 0

 

2:4 - die erwartete Auftaktniederlage

Gut gespielt und doch verdient verloren: Gegen den TSV Oerlinghausen, in den vergangenen Jahren stets eines der Spitzenteams bei den Westlippischen Altliga-Hallenmeisterschaften, kassierten wir bei unserem ersten Auftritt in dieser Saison eine 2:4 (2:1)-Niederlage. Das Ergebnis geht angesichts des Spielverlaufs vollkommen in Ordnung. Zwar konnten wir zweimal in Führung gehen und lagen auch zur Pause mit 2:1 vorn, doch am Ende setzten sich die individuell stärker besetzten Oerlinghauser recht klar durch.

Über die gesamten 50 Minuten erarbeitete sich der TSV ein klares Chancenplus - einzig unserem überragend haltenden Keeper Peter Tietz war es zu verdanken, dass wir bis kurz vor Ende der Partie immer noch auf einen Punktgewinn hoffen konnten. Daraus wurde aber auch deshalb nichts, weil wir - mal wieder - den Vorteil eines Überzahlspiels nicht nutzen konnten. Im Gegenteil: Während wir eine Zeitstrafe gegen Jan Schierkolk unbeschadet überstanden hatten, kassierten wir in Überzahl den entscheidenden Treffer zum 2:4-Endstand. Trotzdem muss man sich nicht nur grämen: Denn selten in den zurückliegenden Jahren haben wir dem TSV Oerlinghausen so große Probleme bereitet wie dieses Mal.

Insbesondere im ersten Durchgang, als wir gut in den Positionen standen, aggressiv verteidigt und selten, aber effektiv gekontert haben, war es ein Spiel auf Augenhöhe. So war es auch kein Wunder, dass das Spiel in der Phase kippte, als wir im Defensivverbund mehr und mehr die Ordnung verloren. Unnötige Fouls und das scheinbar unvermeidliche Lamento gegenüber Schiedsrichter-Entscheidungen taten dann ein Übriges.

Fazit: Nicht zuletzt dank unserer Neuzugänge Carsten Opitz, der nicht nur mit einem Tor auf sich aufmerksam machte, und Timm Kötter ist unser Potential ganz sicher nicht geringer als in den Vorjahren. Angesichts der starken Konkurrenz werden wir aber auch dieses Jahr wieder Leistungen am Limit abrufen müssen, um überhaupt punkten zu können.

Es spielten: Peter Tietz - Frank Jaschke, Timm Kötter, Ulrich Windolph (1), Stefan Friedrichs, Oliver Böhne, Sven Kronshage - Carsten Opitz (1), Jan Schierkolk

Die Tabelle nach dem 2. Spieltag:

1. FSG Wadd./Pott. 2 2 0 0 12:4 6

2. TuS Leopoldshöhe 2 2 0 0 8:1 6

3. TuS Kachtenhausen 2 1 1 0 9:2 4

4. TuS Helpup 2 1 1 0 3:1 4

5. TSV Oerlinghausen 2 1 0 1 4:4 3

6. RSV Hörste 1 0 0 1 3:5 0

7. TuS Bexterhagen 1 0 0 1 2:4 0

8. TSG Holzh./Sylb. 2 0 0 2 2:9 0

9. FC Augustdorf 2 0 0 2 3:17 0

 

Thekendienst und Feier am 28. Januar

Achtung, Achtung, bitte den Samstag, 28. Januar 2012, jetzt schon ganz dick im Kalender anstreichen: Da holen wir zum ultimativen Dreifachschlag aus.

Wir müssen nicht nur spielen (16.30 Uhr gegen FC Augustdorf), sondern haben an diesem Tag auch Thekendienst in der Leopoldshöher Dreifachhalle. Helfer sind also dringend gesucht. Freiwillige können sich von sofort an bei Trainer Erhard Schalk oder bei Altherren-Obmann Peter Tietz melden.

Wenn der Turniertag dann zu Ende ist, hängen wir gleich noch unsere "Weihnachtsfeier" dran. Von 19.00 Uhr wollen wir es uns wie gehabt in Schalks Hütte gemütlich machen. Wie immer sind Versammlung und ein gemeinsames Essen geplant. Das eine oder andere Bier dürfte es dabei auch geben.

Also nicht vergessen: Am 28. Januar 2012 heißt das Motto "Erst die Arbeit, dann das Vergnügen". Zahlreiches Erscheinen sollte da selbstverständlich sein.

 

2. Platz und klar vor dem TuS Leopoldshöhe

Dinge gibt es, die gibt´s gar nicht: Wer vor dem Freundschaftsturnier an Allerheiligen gesagt hätte, dass wir Zweiter (von immerhin sechs Mannschaften) werden und vor allem den TuS Leopoldshöhe gleich um zwei Plätze in der Abschlusstabelle hinter uns lassen, der hätte allenfalls ein müdes Lächeln geerntet. Doch es kam so, und damit können wir die diesjährige Hallensaison schon als erfolgreich bezeichnen, noch bevor sie richtig begonnen hat.

Allerdings hatte das Ganze alles andere als gut angefangen: Zu Turnierbeginn standen wir mit gerade einmal sechs Spielern da. Zu allem Überfluss kam auch Spielertrainer Erhard Schalk erst später hinzu, weil er zuvor noch einen eiligen Hilfseinsatz erledigen musste. Mit entsprechend geringen Erwartungen gingen wir in das Turnier, an dem neben dem Gastgeber TuS Leopoldshöhe die Teams SV Ubbedissen I und II, Birlipspor Bad Salzuflen und Kickers Sennestadt teilnahmen.

Die Kickers erwiesen sich im Turnierverlauf mit vier Siegen und einem Unentschieden als das stärkste Team und wurden verdient Erster.

Dann aber kamen schon wir. Nach zwei Siegen zum Auftakt gegen SV Ubbedissen II (3:1) und SV Ubbedissen I (1:0) schafften wir im ewig jungen Duell mit dem großen TuS Leopoldshöhe ein 1:1. Besonders schön: Den etwas glücklichen, aber keineswegs unverdienten Ausgleichstreffer erzielte Erhard Schalk nach einem schönen Doppelpass mit Jan Schierkolk ganze 30 Sekunden vor der Schlusssirene.

Auch gegen den Turniersieger Kickers Sennestadt wäre etwas drin gewesen für uns. Zwar lagen wir schnell 0:2 hinten, doch nach unserem Anschlusstreffer kippelte der Favorit, der zweifelsohne die reifere Spielanlage zeigte, bedenklich. 50 Sekunden vor dem Ende hatten wir dann auch eine sehr gute Gelegenheit zum Konter in Überzahl, doch leider spielten wir diese Chance nicht sauber aus. So wurde es nichts mit dem Ausgleich, der uns sogar noch einmal am Turniersieg hätte schnuppern lassen. Ganz im Gegenteil kassierten wir mit der Schlusssirene noch das 1:3. Das war besonders ärgerlich, weil wir in diesem Moment im Vorwärtsgang waren. Doch eine äußerst lausige Eckballvorlage von Ulrich Windolph konnte Marco Holzapfel beim besten Willen nicht erreichen, und prompt sah sich unser insgesamt wieder einmal sehr guter Keeper Peter Tietz zwei Sennestädtern gegenüber, die dann recht leichtes Spiel hatten.

Dank einiger günstiger Ergebnisse in den anderen Partien reichte uns im letzten Spiel trotzdem schon ein Unentschieden, um den zweiten Tabellenplatz unter Dach und Fach zu bringen. Das allerdings sollte nicht so leicht werden, denn Birlipspor war wohl mit der jüngsten Mannschaft erschienen, die jemals an einem Altherrenturnier teilgenommen hat. Doch Jugend allein nützt nichts, wie diese bessere A-Jugend schnell merken sollte. Wir ließen den Gegner spielen und schossen selbst das Tor zum 1:0. Als die Gegenangriffe der Salzufler immer wütender wurden und wir der entscheidenden Konterchance zum zweiten Treffer immer näher kamen, leisteten wir uns leider eine Unaufmerksamkeit. Einmal kurz nur stimmte die Zuteilung in der Defensive nicht und schon stand es 1:1. Doch die verbleibenden zwei Minuten spielten wir souverän runter.

Als der notwendige Punkt und Platz 2 schon unter Dach und Fach waren, brachte sich Jan Schierkolk noch als neuer NRW-Integrationsminister ins Gespräch. Nach einem Foul seines Gegenspielers in der letzten Sekunde der Partie verlor unser Stürmer für einen kurzen Augenblick die Nerven und machte prompt mit dem überschäumenden Temperament des südlichen Kulturkreises Bekanntschaft. Nach Rudelbildung und ein paar unfreundlichen Worten hüben wie drüben beruhigten sich die Gemüter jedoch recht schnell wieder, so dass wir ganz entspannt und rundum zufrieden zum gemütlichen Teil übergehen konnten.

Selten schmeckte das Bier besser als an diesem sonnigen Novembernachmittag, erst recht in der Nähe der Leopoldshöher, die doch einen etwas zerknirschten Eindruck ob der ungewohnten Rangfolge machten. Uns konnte es einerlei sein: Wir hatten mit einer geschlossenen Mannschaftsleitung einen prima Achtungserfolg gelandet - nicht mehr zwar, aber eben auch nicht weniger.

Unsere Spiele in der Übersicht:

TuS Bexterhagen - SV Ubbedissen II 3:1

SV Ubbedissen I - TuS Bexterhagen 0:1

TuS Bexterhagen - TuS Leopoldshöhe 1:1

Kickers Sennestadt - TuS Bexterhagen 3:1

Birlipspor - TuS Bexterhagen 1:1

Die Abschlusstabelle:

1. Kickers Sennestadt 4 1 0 14:5 13

2. Tus Bexterhagen 2 2 1 7:6 8

3. Birlipspor 2 1 2 5:5 7

4. TuS Leopoldshöhe 1 3 1 6:5 6

5. SV Ubbedissen II 1 1 3 5:11 4

6. SV Ubbedissen I 1 0 4 3:8 3

Es spielten: Peter Tietz - Erhard Schalk (1 Tor), Daniel Osper, Marco Holzapfel, Ulrich Windolph (6 Tore) - Oliver Böhne, Jan Schierkolk

 

Spielplan Hallenmeisterschaften steht

Der Spielplan für die 28. Westlippische Altliga-Hallenfußballmeisterschaften 2011/2012 steht fest. Große Änderungen am Tableau der teilnehmenden Mannschaften hat es nicht gegeben. Neun Teams treten an, die Spielgemeinschaft Asemissen/Lipperreihe ist nicht mehr dabei, dafür geht der FC Augustdorf mit an den Start. In der Augustdorfer Sporthalle werden auch die Spieltage 4 und 5 ausgetragen. Beim Modus bleibt alles wie gehabt: Pro Spieltag ist eine Mannschaft spielfrei, gespielt wird pro Team und pro Spieltag jeweils eine Partie über 2x25 Minuten.

Hier der komplette Spielplan:

1. Spieltag, 5. November 2011, Spielort Oerlinghausen

13.30 Uhr TSV Oerlinghausen - TuS Leopoldshöhe 0:2

14.30 Uhr FSG Wadd./Pott. - RSV Hörste 5:3

15.30 Uhr TSG Holzh./Sylb. - TuS Helpup 1:3

16.30 Uhr TuS Kachtenhausen - FC Augustdorf 9:2

spielfrei: TuS Bexterhagen

 

2. Spieltag, 12. November 2011, Spielort Oerlinghausen

13.30 Uhr TuS Helpup - TuS Kachtenhausen 0:0

14.30 Uhr TuS Bexterhagen - TSV Oerlinghausen 2:4

15.30 Uhr TuS Leopoldshöhe - TSG Holzhausen/Sylbach 6:1

16.30 Uhr FC Augustdorf - FSG Wadd./Pott. 1:7

spielfrei: RSV Hörste

 

3. Spieltag, 19. November 2011, Spielort Oerlinghausen

13.30 Uhr FC Augustdorf - TuS Leopoldshöhe 1:21

14.30 Uhr TuS Helpup - TuS Bexterhagen 5:2

15.30 Uhr RSV Hörste - TSV Oerlinghausen 3:3

16.30 Uhr FSG Wadd./Pott. - TuS Kachtenhausen 1:5

spielfrei: TSG Holzhausen/Sylbach

 

4. Spieltag, 10. Dezember 2011, Spielort Augustdorf

13.30 Uhr FSG Wadd./Pott. - TuS Helpup 4:6

14.30 Uhr TuS Kachtenhausen - TuS Leopoldshöhe 3:7

15.30 Uhr RSV Hörste - TuS Bexterhagen 2:1

16.30 Uhr TSG Holzh./Sylb. - TSV Oerlinghausen 2:1

spielfrei: RSV Hörste

 

5. Spieltag, 17. Dezember 2011, Spielort Augustdorf

13.30 Uhr RSV Hörste - TuS Kachtenhausen 1:3

14.30 Uhr FC Augustdorf - TSG Holzh./Sylb. 1:6

15.30 Uhr TuS Leopoldshöhe - TuS Bexterhagen 2:0

16.30 Uhr TuS Helpup - TSV Oerlinghausen 3:1

spielfrei: FSG Waddenhausen/Pottenhausen

 

6. Spieltag, 07. Januar 2012, Spielort Leopoldshöhe

13.30 Uhr FC Augustdorf - RSV Hörste 0:6

14.30 Uhr TuS Leopoldshöhe - FSG Wadd./Pott. 8:4

15.30 Uhr TuS Bexterhagen - TSG Holzh./Sylb. 0:4

16.30 Uhr TSV Oerlinghausen - TuS Kachtenhausen 3:1

spielfrei: TuS Helpup

 

7. Spieltag, 14. Januar 2012, Spielort Leopoldshöhe

13.30 Uhr TuS Leopoldshöhe - TuS Helpup 4:4

14.30 Uhr TuS Bexterhagen - FSG Wadd./Pott. 0:3

15.30 Uhr TSV Oerlinghausen - FC Augustdorf 11:1

16.30 Uhr TSG Holzh./Sylb. - RSV Hörste 5:2

spielfrei: TuS Kachtenhausen

 

8. Spieltag, 28. Januar 2012, Spielort Leopoldshöhe

13.30 Uhr FSG Wadd./Pott. - TSV Oerlinghausen 1:4

14.30 Uhr RSV Hörste - TuS Helpup 2:6

15.30 Uhr TuS Kachtenhausen - TSG Holzh./Sylb. 3:3

16.30 Uhr FC Augustdorf - TuS Bexterhagen 5:2

spielfrei: TuS Leopoldshöhe

 

9. Spieltag, 03. März 2012, Spielort Leopoldshöhe

13.30 Uhr TuS Bexterhagen - TuS Kachtenhausen 2:4

14.30 Uhr TuS Leopoldshöhe - RSV Hörste 2:0

15.30 Uhr TSG Holzh./Sylb. - FSG Wadd./Pott. 6:3

16.30 Uhr TuS Helpup - FC Augustdorf 4:1

spielfrei: TSV Oerlinghausen