Versammlung am Freitag, 10. Oktober 2014

Zur Jahreshauptversammlung der Alten Herren im TuS Bexterhagen lädt unser Obmann Peter Tietz ein. Die Versammlung findet am Freitag, 10. Oktober 2014, im Sporthaus Bexterhagen statt. Beginn ist um 19.00 Uhr.

Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten, da wichtige Punkte auf der Tagesordnung stehen. Es stehen Wahlen an, zudem soll über die Teilnahme an der Westlippischen Hallenmeisterschaft 2014/15 gesprochen werden. Auch die Trainingsbeteiligung, die schon seit geraumer Zeit sehr zu wünschen übrig lässt, wird zur Sprache kommen.

Im Anschluss an die Versammlung wird ein kleiner Imbiss gereicht.

 

1:3 daheim gegen Pottenhausen

Verdient verloren, aber nicht schlecht gespielt: Ersteres mussten wir in der Vergangeheit leider häufig feststellen, letzteres dagegen konnten wir nur selten von uns sagen. Doch für das 1:3 (0:1) im Heimspiel gegen die FSG Waddenhausen/Pottenhausen passt das Fazit haargenau. Gegen einen nahezu in Bestbesetzung angetretenen Gast waren wir zwar fast über die gesamte Spielzeit feldunterlegen, aber keineswegs chancenlos.

Von Anfang an stimmten dieses Mal Auf- und Einstellung. In vernünftiger Grundordnung postiert, kamen wir recht ordentlich ins Spiel. Positiv hinzu kam, dass unser Keeper Sven Kronshage in der ersten Halbzeit alles hielt, was zu halten war. Beim Gegentreffer, dem ein individueller Patzer in unserer Abwehr vorausging, war "Schnötti" machtlos.

Schade, dass wir unsere wenigen, aber durchaus hochkarätigen Möglichkeiten nicht nutzen konnten. Schade, Martin - nicht wahr! Unsere Sturmspitze scheiterte gleich zweimal in glänzender Position. Mindestens ebenso ärgerlich: Edip Rosi musste schon früh verletzungsbedingt runter, was unsere Durchschlagskraft in der Offensive im weiteren Spielverlauf erheblich einschränken sollte.

Trotzdem schafften wir nach der Pause den Ausgleichstreffer: Nach einem schönen Spielzug über Peter Schlingmann und Simon Maksymovicz spitzelte Martin Schade den Ball gekonnt am gegnerischen Keeper vorbei, so dass es 1:1 stand. Jetzt hätten wir nachsetzen müssen, doch dafür fehlte es vor allem an zweierlei: Ruhe und Übersicht. Zu viele Bälle gingen zu schnell verloren, zu viele Aktionen nach vorn waren vogelwild statt wohlüberlegt.

Die Gäste zeigten dagegen, wie es geht, und blieben folglich tonangebend. Für ihre weiteren beiden Treffer bedurfte es aber trotzdem unserer gütigen Mithilfe. Dem 1:2 ging erst ein Foul unsererseits in der gegnerischen Hälfte und dann eine selige Tiefschlafphase in der Verteidigung des fälligen Freistoßes voraus - ärgerlich und unnötig zugleich. Der Treffer zum 1:3 fiel dann quasi mit dem Schlusspfiff des souverän und tatsächlich unparteiisch leitenden Timo Winter (Danke für Deinen Einsatz!). Und wer war schuld: Ulli Windolph natürlich! Der hatte nämlich für den Versuch einer Schlussoffensive unsere Defensive verlassen und damit Verwirrung gestiftet - fand jedenfalls Schnötti.

Es spielten: Sven Kronshage - Jens Tlatlik, Oliver Böhne, Peter Schlingmann, Christof Maksymovicz, Simon Maksymovicz, Marco Holzapfel, Ulli Windolph - Christian Rose, Martin Schade, Christoph Lysek, Edip Rosi

 

0:4 gegen den TuS Helpup

Unsere Mannschaft (9 Spieler, 1 Betreuer und 1 Gastspieler) hatte in der Anfangsphase Probleme mit der Zuordnung bei unserem ersten Spiel auf Großfeld in dieser Saison. Der eingespielte Gegner, der bereits mehrere Freiluftpartien absolviert hatte, nutzte dieses eiskalt aus und erzielte früh das 1:0. Dabei wurde der Außen durch einen Doppelpass freigespielt, und der scharfe Querpass durch einen energischen Einsatz des Stürmers per Direktabnahme verwertet.

Kurze Zeit später wurde der Angreifer zu spät attackiert, so dass er aus circa 16 Metern aus halbrechter Position unhaltbar ins lange Eck traf. Hiernach wurde das Spiel offen gestaltet. Dabei fand leider öfter der letzte Pass in die Spitze nicht den Abnehmer, und so ging es mit 0:2 in die Halbzeit.

In der Halbzeit wurde noch einmal die taktische Ausrichtung geprüft, aber mangels Alternativen beibehalten. Der Gegner machte sofort nach Wiederanpfiff ordentlich Druck und kam nach einem Ballverlust unsererseits in der Vorwärtsbewegung per Doppelpass in unsere Schnittstelle der Abwehr. Ein kurzes Solo, bei dem auch der Torwart umspielt wurde, und es stand 0:3.

Mit zunehmender Spielzeit machte sich der Altersunterschied der beiden Mannschaften bemerkbar: Das Team der Helpuper war im Schnitt um die zehn Jahre jünger. Es gab nun Chancen hüben wie drüben, die aber entweder durch die guten Hüter vereitelt oder leichtfertig vergeben wurden. Das 0:4 war dann nur noch Ausdruck der Feldüberlegenheit des Gegners.

Danach wurde bei Grillwürstchen, Bier und Fußball im Fernsehen noch die ein oder andere Spielszene diskutiert und manche Anekdote zum Besten gegeben.

Es spielten: Peter Tietz - Erhard (Fetti) Schalk, Simon Maksymovicz, Christoph Kamphaus, Stefan Friedrichs, Marco Holzapfel, Jens Tlatlik, Timm Kötter, Christian Rose, Martin Schade und als Gastspieler Arnd Rottschäfer.

 

Die nächsten Freilufttermine

Hier die nächsten Termine:

Freitag, 6. Juni: Kleinfeldturnier in Werl- Aspe

Mittwoch, 18. Juni: Helpup

Freitag, 27. Juni: Kleinfeldturnier in Wüsten

Freitag, 12. September: FSG 95

Freitag, 19. September: Wüsten

Freitag, 26. September: Retzen

Selbstredend sind diese Daten nicht vollständig und werden demnächst um die notwendigen Zusatzinformationen (Heim- oder Auswärtsspiel, Treff- und Anstoßzeit) ergänzt.