- Aktuelle Nachrichten und Spielberichte -

02.12.2018

Bexterhagen lange auf Augenhöhe

Gegen den Tabellendritten TuRa Elsen zeigten die Tischtennis-Herren des TuS Bexterhagen eine sehr ansprechende Leistung und waren lange Zeit ein gleichwertiger Gegner. Am Ende fehlte das Quäntchen Glück zu einem durchaus nicht unverdienten Punktgewinn. Wüstenbecker/Watermann brachten den TuS zunächst in Führung, Reinhardt/Meyer zu Wendischhoff verloren knapp, das Doppel Sauerland/Müntener war chancenlos. Im Einzel konnten erneut Bernd Wüstenbecker und Thomas Reinhardt mit jeweils zwei Siegen überzeugen. Uli Watermann war einmal erfolgreich, Meyer zu Wendischhoff, Sauerland und Müntener gingen leer aus. „Das lief heute sehr unglücklich – leider fehlte bei uns Wojciech Kurowski und meine beiden Spiele gehen im 5. Satz weg – hier war mehr drin. Insgesamt stimmt uns diese Leistung aber positiv für die Rückrunde“ fasste Kim Sauerland das Spiel zusammen.

Erfolgreich im Doppel und Einzel: Uli Watermann

25.11.2018

Bexterhagen mit wichtigem Punktgewinn

Zwei Siege im oberen Paarkreuz: „Matchwinner“ Thomas Reinhardt

Beim richtungsweisenden Spiel in Mennighüffen erwischte der TuS Bexterhagen zunächst einen schlechten Start. Zuerst musste das Team die Absage von Uli Watermann verdauen, der krankheitsbedingt ausfiel. Anschließend gingen dann auch noch alle drei Doppel verloren – ein Novum für die Westlipper. Thomas Reinhardt holte dann den ersten Sieg für den TuS. Nach weiteren Niederlagen von Bernd Wüstenbecker und Wojciech Kurowski erhöhte Mennighüffen auf 5:1 und die Partie schien schon gelaufen. Doch nun kam der TuS immer besser ins Spiel und holte durch Siege von Meyer zu Wendischhoff, Müller, Wüstenbecker, erneut Reinhardt, Kurowski und erneut Müller Spiel um Spiel bis zum 7:7 auf. Ein Sieg im Abschlussdoppel durch Reinhardt/Meyer zu Wendischhoff brachte dann doch noch den nicht mehr erwarteten, aber wichtigen Punktgewinn für die nie aufsteckenden Westlipper. „Heute musste mein Team mich mit durchziehen, besonderer Dank an Thomas Müller, der kurzfristig eingesprungen ist und entscheidend zum Punktgewinn beigetragen hat“, fasste Kim Sauerland das schwierige Spiel zusammen.

19.11.2018

Spitzenreiter zu stark für den TuS

In anhaltend guter Form: Bexterhagens Nr. 1 Bernd Wüstenbecker

Im Heimspiel gegen den Verbandsliga-Primus DJK Avenwedde stand das Bexterhäger Sextett vor einer ganz schweren Aufgabe. Zwar brachten Wüstenbecker/Watermann den TuS mit 1:0 in Führung, in den folgenden Spielen untermauerte die hochtalentierte junge Mannschaft aus dem Raum Gütersloh allerdings ihre Ausnahmestellung und zog deutlich auf 8:1 davon. Einzig Bernd Wüstenbecker konnte ein Einzel für die Westlipper gewinnen, und das ausgerechnet gegen Nico Bohlmann, den Spitzenspieler der Gäste, der zu Saisonbeginn aus der Oberliga zum DJK zurückgekommen war. Anschließend ließ der Spitzenreiter allerdings nichts mehr anbrennen und machte mit dem 9:2 den Sack zu. „Obwohl wir klar unterlegen waren hat es dennoch viel Spaß gemacht, gegen diese sympathische Truppe zu spielen. Im nächsten Spiel am Samstag in Mennighüffen wollen wir dann wieder etwas Zählbares für den Klassenerhalt mitnehmen“ gibt sich Kim Sauerland kämpferisch.

12.11.2018

Bexterhagen mit Personalproblemen

Einzelsieg und Doppelsieg in Bardüttingdorf: Bernd Wüstenbecker

Stark ersatzgeschwächt musste der TuS Bexterhagen am Samstag die Reise zum TuS Bardüttingdorf antreten. Mit Thomas Reinhardt, Wojciech Kurowski und Kim Sauerland mussten die Westlipper gleich auf drei Stammspieler verzichten – eine Spielverlegung scheiterte an der Bereitschaft der Gastgeber. Entsprechend klar ging die Partie mit 9:2 an Bardüttingdorf, Wüstenbecker/Watermann und Bernd Wüstenbecker im Einzel holten die beiden Spiele für das Bexterhäger Sextett.

Am kommenden Samstag empfängt der TuS den Aufstiegsfavoriten DJK BW Avenwedde. Anschlag in der Turnhalle Wülfer ist um 18 Uhr.

04.11.2018

Bexterhagen gelingt Befreiungsschlag gegen Neheim-Hüsten

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte der TuS Bexterhagen am Samstag den direkten Tabellennachbarn TTV Neheim-Hüsten schlagen. Am Ende stand es 9:3 für die Westlipper, die sich mit diesem Sieg erstmal ein bisschen Luft im Abstiegskampf der Verbandsliga verschaffen konnten. Wüstenbecker/Watermann und Kurowski/Sauerland erspielten in den Doppeln eine 2:1 Führung, Reinhardt/Meyer zu Wendischhoff unterlagen dem Spitzendoppel der Gäste aus dem Kreis Arnsberg denkbar knapp. Im oberen Paarkreuz erhöhten Wüstenbecker und Watermann auf 4:1, ehe Thomas Reinhardt sein Einzel verlor. Zwei knappe Siege von Meyer zu Wendischhoff und Kurowski sowie ein ungefährdeter Sieg von Sauerland bedeuteten einen 7:2 „Halbzeitstand“. Ein erneuter Punkt von Wüstenbecker und ein Sieg von Reinhardt bei gleichzeitiger Niederlage von Watermann rundeten den Abend für das Bexterhäger Sextett ab. „Das war ein sehr wichtiger Erfolg für uns, denn in den nächsten beiden Spielen in Bardüttingdorf und gegen den Topfavoriten Avenwedde werden wir vermutlich leer ausgehen“, freute sich Kim Sauerland über den Heimsieg.

Ball im Blick und Gegner im Griff: Jo-Jo Meyer zu Wendischhoff